Erzähl doch mal, wer du bist und was du bei Coolblue machst.

Ich bin Michael und arbeite seit einem Jahr als Store-Mitarbeiter bei Coolblue. Ich helfe Kunden bei ihrer Produktwahl. Denn, ganz ehrlich, kennst du den Unterschied zwischen QLED und OLED? Die meisten jedenfalls nicht, deshalb erkläre ich ihnen alles in Ruhe. Ich stelle Kunden ganz bestimmte Fragen, deren Beantwortung mir verdeutlichen, was der Kunde in seiner individuellen Situation genau braucht.

Wie lernt man es, Kunden richtig zu beraten?

Während meiner Einarbeitungsphase wurde mir ein Buddy aus dem Team gestellt, der mir die ersten acht Tage zur Seite stand und mir half. Davon habe ich gut schöpfen können. Außerdem ist ein Trainer im Store anwesend, den man mit Fragen bombardieren darf. Und es gibt natürlich auch noch jede Menge Tipps von Kollegen, die mich jeden Tag ein bisschen besser werden lassen. Wir haben sogar eine eigene Lernfabrik, in der unterschiedliche Kurse angeboten werden. Man lernt also nie aus!


Wer war dein bislang allerglücklichster Kunde?

Schöne Frage! Ich hatte mal einen Kunden im Store, der einen Koffer bestellt hatte, seltsamerweise aber einen Hochdruckreiniger bekam. Da er schon am nächsten Tag auf Reisen gehen wollte, musste ich eine schnelle Lösung finden. Das Ende vom Lied war, dass ich mit dem gewünschten Koffer unterm Arm zum Kunden nach Hause geradelt bin und ihn vor Ort gegen den Hochdruckreiniger umgetauscht habe. Damit habe ich dem Kunden ein riesengroßes Lächeln ins Gesicht gezaubert!

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei Coolblue am meisten?

Darauf habe ich mehr als eine Antwort. Ich glaube, in erster Linie ist es die Kultur: offen, ehrlich und direkt. Das ist einfach perfekt! Ich kann mich jederzeit an meine Teamleitung wenden, wodurch ich eigentlich nie Probleme mit mir herumschleppe. Außerdem finde ich es cool, von den neuesten Gadgets und Geräten umgeben zu sein und sie in den Händen zu halten. Letztens hatten wir zum Beispiel ein Einführungs-Event zum neuen Samsung S20. Und bei Coolblue sind wir neben Kollegen auch Freunde. Ich habe schon viele kennengelernt, mit denen ich mich auch außerhalb der Arbeit treffe. Das ist echt nett!