Erzähl doch mal, wer du bist und was du bei Coolblue machst.

Ich bin Orfeo und ich arbeite als Anführer im Kundendienst von Coolblue. Als Anführer hilft man Kundendienstmitarbeitern bei Problemen, die sie nicht selbstständig lösen können. Zum Beispiel bei Systemproblemen oder Ausnahmesituationen im Kundenkontakt.

Warum hast du angefangen, im Kundendienst zu arbeiten?

Eigentlich aus mehreren Gründen. Es macht mir Spaß, Leute zu beraten und ihnen zu helfen. Dabei den Extraschritt zu unternehmen, um Kunden zu begeistern. Wenn dir das zusagt, bist du bei Coolblue goldrichtig. Ich stelle mir immer die Frage: Was kann ich anstellen, um den Kunden wirklich zufriedenzustellen? Ansonsten sind mir die Arbeitsatmosphäre, Aufstiegsmöglichkeiten und Flexibilität auch sehr wichtig.

Coolblue Klantenservicemedewerker Orfeo

Wie sieht deine Arbeitswoche aus?

Ich bin auch Vater in Vollzeit und kombiniere dies mit der Arbeit bei Coolblue. Das klappt richtig gut, weil ich mir meine Arbeitsstunden zwischen 8:00 Uhr und 0:00 Uhr selbst einteilen kann. Ich kann zum Beispiel morgens ein paar Stunden arbeiten, dann mittags meine Tochter von der Schule abholen, gemeinsam mit ihr mittagessen und dann am Abend wieder ein paar Stunden arbeiten. Das funktioniert bestens für mich.

Was gefällt dir an deinem Job am meisten?

Ich kann am meisten von meiner Arbeit schöpfen, wenn ich merke, dass Kollegen Fortschritte machen. Es kommt häufig vor, dass jemand Neues am Telefon sitzt, gerade erst angefangen hat, und ich der Person bei allem Möglichen helfe. Einen Monat später konnte die Person dann richtig Fortschritt verbuchen, und das zu sehen freut mich sehr.

Welches Coolblue-Ereignis vergisst du nie?

Das 20-jährige Jubiläum der Coolblue-Party: Das war so was von cool! Gute Stimmung und ein Abend, der viel zu schnell vorüber war. Die Erinnerung daran ist wirklich ein bisschen nostalgisch für mich.